Pferdeakupunktur

Schon alleine, um das Pferd gesund zu erhalten ist Pferdeakupunktur sehr sinnvoll. Es lassen sich Schmerzen,Lahmheiten, Husten,Hauterkrankungen und vieles mehr behandeln.
Das Pferd reagiert auf die Akupunktur mit Leerkauen, Müdigkeit und gähnt evtl..Ein verspannter Rücken läßt sich gut behandeln.

In den Behandlungen wird nach den Testungen der Zustimmungspunkte, Typenbestimmung und den dazugehörigen Syntomen akupunktiert. Es ist immer wieder erstaunlich, wie sich die osteopathische Diagnose mit dem Ergebnis der Akupunkturtestpunkte deckt. Vorbeugend kann behandelt werden, weil sich Empfindlichkeiten der Akupunkturpunkte bereits vor Eintreten der Erkrankung zeigen. So kann das Pferd z. B Magen-Darm Beschwerden anzeigen, bevor die gefürchtete Kolik auftritt und der Besitzer kann rechtzeitig gegensteuern. Das ist der Grund, warum Akupunkteure früher bezahlt wurden, wenn der Patient gesund blieb und nicht, wenn er krank wurde. Gerne gebe ich dem Besitzer individuell Akupressurpunkte weiter.

Ein Stallwechsel kann z. B. ein Pferd im Lungenmeridian schwächen. Es fängt an zu husten und es wird vermutet, es hätte sich infiziert. Die Ursache liegt aber daran, daß das Pferd Sorgen hat. Bei Lungentyppferden kann man die Sorgenfalten über den Augen sogar sehen. Es sind sehr empfindsame, sensible und supertolle Pferde. Man muß aber gut auf sie aufpassen.

Durch Moxen können sehr schwache Pferde nochmal aktiviert werden. Akupunktur macht Meridiane frei, löst Fascien und verteilt die Energie besser im Pferd. Beim Moxen wird dem Pferd Energie zugeführt. Hierzu verwende ich rauchfreie Moxkegel, die auf eine längere Akupunkturnadel gesteckt werden und angezündet etwa 6 Minuten glühen.

Die Wirkung von Akupunktur ist wissenschaftlich belegt. Es wird sichtbar an den Fascien, die sich quasi durch die Akupunktur glätten. So liegen wichtige Akupunkturpunkte auf Fascienpunkten und entspannen durch die Behandlung die  Fascien, also auch die Muskulatur. Einen tollen Bericht dazu gibt es bei YouTube von Quarks und Kaspers über Fascien.

Die Kombination von Akupunktur und Pferdeosteopathie ist echt toll.Noch ist die Akupunkturbehandlung für meine Pferdeosteopathiekunden kostenfrei oder auch einzeln gegen eine Aufwandentschädigung von 40 € buchbar. Einige Stammkunden in meiner näheren Umgebung nutzen den Service und lassen ihre Pferde lieber häufiger für weniger Geld behandeln. 

Leider kann ich aber diesen Service nur bis 50 km bieten oder es müssen mehrere Pferde angemeldet sein.