Hundeosteopathie

Hunde leiden unter erheblich größeren Verschleißerkrankungen, als Pferde. Kostspielige Operationen, z.B. der Bandscheiben sind da leider keine Seltenheit. Trotzdem werden sie seltener osteopathisch behandelt, da sie ja nicht geritten werden, stört sich niemand daran, wenn sie lahmen, Rückenschmerzen haben oder schief laufen. Regelmäßige osteopathische Behandlungen können da schon im Vorfelde durch Graderichtung, Entspannung, Dehnung, Lösen von Blockaden im Rücken und vieles mehr, Fehlstellungen und Verschleiß vermeiden. Das Wohlbefinden Ihres Hundes läßt sich erheblich steigern. Mit Anleitung können Sie selbst viel Gutes für Ihren Hund tun.