Lasertherapie
Ab sofort steht meinen Kunden im Rahmen einer osteopathischen Behandlung z.Z. noch kostenfrei ein hochwertiges Laserakupunkturgerät der Firma Bio Medical zur Verfügung. Zahlreiche Vorteile ergeben sich daraus.
1.Ich kann in einem Behandlungsgang osteopathisch und nach TCM behandeln. Pro Akupunkturpunkt oder cm wird nur eine Behandlungsdauer von 30-60 Sekunden benötigt und das Pferd kann direkt im Anschluß auf die Koppel.
2. Ich kann Narben entstören und Hautveränderungen oder Verletzungen direkt behandeln.
3. Es besteht die Möglichkeit Pilze, Viren und Bakterien zu hemmen z.B. bei Mauke.
4. Ich kann dem Akupunkturpunkt Energie zuführen, was in der normalen Akupunktur nur beim Moxen möglich ist. Ansonsten findet eine Harmonisierung des Energieflusses statt.
5. Der Laser dringt bis zu 11 cm ins Gewebe ein. So lange Nadeln sind schmerzhaft und bringen ein Verletzungsrisiko mit sich.
6. Ich kann in Bereichen lasern, die für die normale Akupunktur tabu sind, z.B. Richtung Lunge bei COPD Pferden und es besteht kein Verletzungsrisiko.
7. Die Therapie ist absolut schmerzfrei, wenn es nicht grade ein frischer Bruch ist.
8. Insbesondere bei Kleintieren wird die Lasertherapie besser toleriert, da die Nadel im Verhältnis zum Körper recht groß ist. Sie stehen in der Regel auch nicht so ruhig, wie die Pferde, so dass sie die Nadeln schnell verlieren.
9. Unterschiedliche Frequenzen machen es möglich, in der Diagnostik Ursachen genauer zu ergründen und differenzierter zu behandeln.
10. Es besteht die Möglichkeit Schwingungen z.B. von Bachblüten, Prokain, Cortison usw. ins Gewebe zu bringen.
Ich bilde mich z.Z. intensiv im Bereich Lasertherapie, Osteopunktur und Akupunktur Pferd und Hund weiter. Selbstverständlich habe ich trotzdem normale Nadeln dabei. Bei Bedarf werde ich noch ein Verleihgerät anschaffen. Das könnte nach einer Einweisung gegen eine tägliche Gebühr von 20 Euro vom Kunden selbst bedient werden, z.B. wenn eine Sehnenverletzung oder ein chronischer Husten behandelt werden soll.